So sieht es in Europas Top-Ligen aus

Die Spielzeiten in den europäischen Top-Ligen neigen sich langsam aber sicher dem Ende entgegen. Während in einigen Ländern der Meister schon feststeht, geht es in anderen Ligen noch spannend einher. Wir werfen einen Blick auf die europäischen Top-Ligen und schauen, wie der Kampf um die Tabellenspitze aussieht.

Bayern sichert sich vorzeitig die achte Serienmeisterschaft

Fahne des FC Bayern München Fußball Meisters 2020Der FC Bayern München ist weiterhin das Maß aller Dinge in der deutschen Bundesliga. Zum achten Mal in Folge hat sich der Rekordmeister die Meisterschale geschnappt. Dabei war die deutsche Bundesliga dieses Jahr so spannend, wie schon lange nicht mehr. In der ersten Saisonhälfte kam der Titelverteidiger nicht wirklich in Fahrt. Ausbleibende Ergebnisse und keine klare Spielphilosophie kosteten dann Trainer Niko Kovač den Job. Der Kroate wurde durch Hansi Flick ersetzt, ein absoluter Wendepunkt für die Saison der Bayern. Umso stärker war nämlich die Rückrunde, in der die Mannschaft von Trainer Hansi Flick keine Niederlage hinnehmen musste und nur so durch die Liga marschierte. Auch im DFB-Pokal haben die Bayern noch die Chance auf einen weiteren Titel. Im Finale gegen Bayern Leverkusen ist der Titelverteidiger mit einer Quote von 1,33 bei den Fußball Wetten von Betway der große Favorit. Spannend wird es sicher auch in der Champions League. Wer weiß, vielleicht ist ja sogar das Triple möglich.

Liverpool steht kurz vor dem Triumph

Der FC Liverpool spielt eine der besten Saisons der Vereinsgeschichte. In 30 Spielen musste die Mannschaft von Trainer Jürgen Klopp erst eine Niederlage hinnehmen. Seit dem ersten Spieltag führen die Reds die Tabelle souverän an und liegen mittlerweile 20 Punkte vor dem Zweiplatzierten Manchester City. Demnach ist es nur eine Frage der Zeit, bis Liverpool seine erste Meisterschaft seit 30 Jahren sicher macht.

Bereits am 2. Juli könnte es im direkten Duell gegen Manchester City so weit sein. Nachdem Klopp letztes Jahr die Champions League an die Mersey Side geholt hat, ist dieses Jahr der Premier League Titel dran. In der Königsklasse wird die Mannschaft den Titel nach dem Ausscheiden gegen Atletico Madrid im Achtelfinale nicht verteidigen können.

Spannung in der Serie A

Auch in der italienischen Serie A geht es nun in die entscheidende Phase der Saison. Derzeit führt Serienmeister Juventus Turin die Tabelle an. Aber mit Lazio Rom und Inter Mailand sitzen der „Alten Dame“ die Verfolger im Nacken.

Tabelle der italienischen Serie A am 24.06.2020

Am vergangenen Wochenende mussten sich Cristiano Ronaldo und Co. bereits im Finale der Coppa Italia Neapel geschlagen geben. Dafür soll aber wieder einmal der Scudetto nach Turin geholt werden. Dies wäre sogar der neunte Titel in Folge. Doch vielleicht kann Lazio ja noch Paroli bieten.

Das sind die Top-Torjäger in den europäischen Ligen

Für Freunde von Fußballmanager-Games sind natürlich nicht nur die Mannschafts-Erfolge von Bedeutung, sondern insbesondere auch die individuellen Statistiken der Spieler. Vor allem die Torjäger sorgen für ordentlich Punkte. Hinsichtlich der Trefferquote sticht dieses Jahr auf jeden Fall Erling Haaland von Borussia Dortmund heraus. In 28 Spielen hat der junge Norweger 29 Treffer geschossen und neun weitere vorbereitet.

 

YouTube Video
Klicken um den Inhalt von YouTube anzusehen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube

An diese Zahlen kommt selbst ein Robert Lewandowski nicht heran. Der Pole kommt in dieser Saison zwar auf 33 Tore in 30 Spielen. Hinzu kommen allerdings nur vier Assists. Vor allem in der Hinrunde hat Bayerns Top-Torjäger nach Belieben getroffen. Vielleicht hätte er ohne seine Muskelverletzung sogar den „ewigen“ Rekord von Gerd Müller gebrochen.

Mit 27 Toren auf Platz drei liegt Ciro Immobile. Der Italiener dürfte den meisten Bundesligafans noch ein Begriff aus seiner Zeit bei Borussia Dortmund sein. Zwar war sein Engagement bei den Schwarzgelben nicht wirklich von Erfolg geprägt, doch dafür bietet der Stürmer in seiner Heimat wieder beste Leistungen. Hier scheint es mit der Taktik einfach besser zu passen. Zu seinen 27 Treffern gesellen sich noch sieben Assists.

 

YouTube Video
Klicken um den Inhalt von YouTube anzusehen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube

Mit Timo Werner folgt bereits der dritte Spieler aus der Bundesliga. Der Mittelstürmer hat in dieser Saison 26 Tore und acht Vorlagen zum Erfolg von RB Leipzig beigetragen. Kürzlich hat er seinen Wechsel zum FC Chelsea bekanntgegeben. Das bedeutet auch, dass er aufgrund des veränderten Transfermarktes nicht mehr für die Bullen in der Champions League antreten wird. Es wird spannend zu beobachten, wie sich Werner in der Premier League schlagen wird. Das schnelle Spiel wird dem flinken Stürmer sicher zu Gute kommen.

Es sieht demnach äußerst spannend in den europäischen Top-Ligen aus.