Juventus Turin – die Ära von Dybala und Chiellini geht zu Ende

Im Fußball ist die Sommerpause immer eine Zeit des Wandelns, denn Spieler und Trainer verlassen Vereine und andere kommen hinzu. In diesem Jahr scheint aber vieles vor sich zu gehen, zumindest gibt es den ein oder anderen Transfer, der schon historische Züge trägt. Dazu gehört auch das Weggehen von Giorgio Chiellini von Juventus Turin. Nachdem er schon seine Karriere in der Nationalmannschaft beendet hatte, wird er nach dem Sommer in den USA spielen.

Juventus Flagge

Daneben wird auch Paulo Dybala den Verein verlassen, der ebenfalls viele Jahre bei Juventus gespielt hat. Auf der Gegenseite sucht der Verein nach neuen Spielern, damit es sich auch in Zukunft lohnen wird, die Juventus Tickets und Saisonkarten zu kaufen. Einige hochkarätige Spieler sind im Gespräch. Alles zu den Juve Transfers des Sommers in diesem Artikel.

Europameister Chiellini geht nach Amerika

Spätestens nach der Europameisterschaft 2021 war es kaum möglich, Giorgio Chiellini nicht zu kennen. Mit diesem Turnier hat sich der 1984 geborene Italiener die Krone aufgesetzt und seine ohnehin schon sehr erfolgreiche Karriere perfekt beenden können. Wobei das Ende eigentlich noch gar nicht in Sicht ist. Zwar ist Chiellini bereits aus der Nationalmannschaft zurückgetreten und wird auch Juve in diesem Sommer verlassen, aber das Karriereende steht für den 37-Jährigen noch nicht an. Für Chiellini wird es in die USA gehen. Genauer gesagt zum Los Angeles FC, der in der Major League Soccer spielt. Damit folgt Chiellini einer Tradition, die schon viele europäische Superstars zum Ende ihrer Karriere gegangen sind.

Mit 187 Zentimetern Höhe hatte Chiellini schon früh die richtigen Maße, um ein starker Innenverteidiger werden zu können. Seine Karriere begann beim AS Livorno, wo er als Jugendlicher von 1990 bis 2000 spielte. 2000 wechselte er ins Profiteam und spielte bis 2004 in 55 Partien. 2004 folgte dann der Wechsel zum großen Juventus Turin, auch wenn er im ersten Jahr noch einmal an den AC Florenz verliehen wurde. Mit Juventus hat Chiellini über die vielen Jahre viele Titel gewinnen können. Dazu gehören neun italienische Meisterschaften und fünf Pokalsiege. 2015 und 2017 stand er auch mit Juve im Finale der Champions League, allerdings in beiden Fällen ohne das nötige Glück zum Pokalsieg.

USA FlaggeSeine Karriere in der Nationalmannschaft begann ebenfalls 2000, damals noch bei den Junioren. 2004 wechselte er dann in die richtige Nationalmannschaft, verpasste allerdings die Teilnahme an der WM 2006, die Italien gewann. Dennoch schaffte er es bis heute auf 117 Spiele im Dress der Squadra Azzurra, die er zuletzt auch als Kapitän anführte. 2012 zog man ins Finale ein, unterlag allerdings Spanien. Im letzten Jahr konnte Chiellini dann aber mit Italien das Finale gegen England gewinnen und so die Europameisterschaft gewinnen. Ein krönender Abschluss seiner Nationalmannschafts-Karriere.

Auch Dybala verlässt Juventus

Mit Paulo Dybala verlässt ein weiterer Spieler die Alte Dame. Der 1993 geborene Argentinier ist noch etwas jünger als Chiellini und hat seit 2015 für Juventus Turin gespielt. In dieser Zeit schaffte er 82 Tore in 210 Einsätzen. Seit dieser Zeit spielt er auch für die argentinische Nationalmannschaft. Derzeit ist noch nicht klar, wohin die Reise für Dybala gehen wird.

Im Gespräch ist auch Inter Mailand als möglicher neuer Arbeitgeber. Dybalas Marktwert wird ungefähr auf 40 Millionen Euro geschätzt, allerdings läuft sein Vertrag aus, womit er ablösefrei zu haben sein wird.

Pogba, Di Maria und weitere Gerüchte

Zum ersten Mal seit 2012 hat Juventus Turin in der letzten Saison nicht die Meisterschaft in Italien gewonnen. Jetzt verlassen zwei hochkarätige Spieler den Verein. Also muss man auch für Nachschub sorgen und ist in dieser Hinsicht schon an manchen Spielern dran. Die Gerüchteküche brodelt also und wird in manchen Fällen auch schon sehr konkret. Sehr wahrscheinlich ist es, dass Paul Pogba wieder zurück zu Juventus Turin gehen wird. 2012 wechselte er von United zu Juventus Turin und konnte in vier Jahren einen wirklich bleibenden Eindruck hinterlassen. Für 105 Millionen Euro ging es damals nach England. Jetzt allerdings ist Pogba ablösefrei und wird wohl zur Alten Dame zurückkehren.

 

YouTube Video
Klicken um den Inhalt von YouTube anzusehen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube

Auch Angel Di Maria ist zurzeit im Gespräch. Aktuell ist Di Maria noch bei Paris St. Germain, wo er 2015 für 63 Millionen Euro von Manchester United hingewechselt ist. Jetzt ist Di Maria ablösefrei zu haben und dürfte sicherlich einige Angebote haben. In Italien hat er bisher noch nicht gespielt, aber es ist durchaus wahrscheinlich, dass es ihn dort hinziehen wird.
Neben diesen beiden Spielern sind auch noch Filip Kostic von Eintracht Frankfurt und Ivan Perisic von Inter Mailand im Gespräch, um nach dem Sommer im Dress von Juve aufzulaufen. Die Transferphase hat jetzt erst richtig begonnen. Insofern dürfte es in den nächsten Wochen noch manche Verkündungen geben.

Fazit zum Ende der Ära Chiellini und Dybala

Dybala und Chiellini waren im hohen Maße für die großen Erfolge der letzten Jahre von Juventus Turin mitverantwortlich. Jetzt wird es für beide aber woanders hingehen. Chiellini wechselt zum Abschluss seiner Karriere nochmal in die USA. Dybala könnte womöglich in Italien bleiben. Auf der anderen Seite sind mit Paul Pogba, Angel Di Maria, Filip Kostic und Ivan Perisic einige Spieler im Gespräch, die in Zukunft zu Juventus Turin gehen könnten. In der abgelaufenen Saison hat Juve zum ersten Mal seit 2012 nicht die Fußball Meisterschaft gewonnen, will aber in der nächsten Spielzeit wieder ganz oben angreifen.