VfL Hainfeld Fussballmannschaft

Die Ortsgemeinde Hainfeld führt in den Süden von Rheinland-Pfalz und gehört zum Landkreis Südliche Weinstraße bzw. Verbandsgemeinde Edenkoben. Hainfeld ist ein kleiner Ort, der zwischen 800 und 900 Einwohner hat. Aber natürlich hat auch dieser Ort eine lange Geschichte, die nicht nur Kultur und viel Wein beinhaltet, sondern vor allem auch Sport. Unter anderem gibt es seit 1923 den Verein für Leibesübungen Hainfeld oder kurz: den VfL Hainfeld 1923. Der Verein hat sich bis heute gehalten und darf sich dementsprechend bald auf das 100-jährige Jubiläum freuen, das nicht mehr weit entfernt ist. Gespielt wird heute vor allem auch Fußball im Verein, sowohl bei den Herren als auch Damen. Die Herren sind der der B-Klasse Rhein-Mittelhaardt Süd aktiv, die Damen spielen in der Landesliga. Informationen zum Verein gibt es unter anderem auf der eigenen Facebook-Page.

Historie des VfL Hainfeld

Die Geschichte des Vereins geht zurück auf das Jahr 1923. Damit ist der VfL Hainfeld durchaus um einiges später als manch anderer Verein in Deutschland gegründet worden, aber trotzdem schon sehr alt. Zu Anfang hieß der Verein noch Deutsche Jugendkraft (DJK) Hainfeld. Junge Leute waren die treibende Kraft hinter der Gründung, ebenso aber der Kaplan Georg Hauck, der eine große Hilfe gewesen ist. Finanziell stand es für den Verein zu Anfang nicht allzu gut, was natürlich auch der damaligen Zeit geschuldet war. Selbst der erste Fußball war nicht so einfach zu besorgen und ging unglücklicherweise auch sehr schnell kaputt. Aber nicht nur Fußball wurde damals gespielt, ebenso spielte die Leichtathletik eine große Rolle.


Screenshot der Homepage vom VfL Hainfeld, aufgenommen am 14.07.2014

Bildquelle: Screenshot der Homepage vom VfL Hainfeld (www.vflhainfeld.de), aufgenommen am 14.07.2014

Auf dem ersten Sportplatz des Vereins wurde 1924 das erste Spiel gegen das Team des DJK Mundenheim gespielt. Bald darauf spielte man auch im DJK-Wettbewerb und konnte erste Erfolge erzielen. Wenn es zu einem Auswärtsspiel ging, setzten sich die meisten Spieler auf das Fahrrad, um dort hinzugelangen. Josef Engel war in diesen Jahren der 1. Vorsitzende, darauf folgte Alois Satter. Das Gasthaus “Zum Löwen” sollte zum Vereinslokal werden. Der Spielbetrieb musste jedoch 1934 eingestellt werden, da die Nationalsozialisten die Macht ergriffen und den Verein verboten. 1938 wurde dann jedoch der neue Verein unter dem heutigen Namen VfL Hainfeld gegründet. Aufgrund des Ausbruchs des Zweiten Weltkrieges musste der Spielbetrieb schon 1940 erneut eingestellt werden. Doch noch im selben Jahr des Kriegsendes, also 1945, ging es schon wieder weiter. Ein klares Zeichen dafür, dass man sich die Sportbegeisterung nicht nehmen wollte.

In den folgenden Jahrzehnten wurde fleißig Fußball beim VfL Hainfeld gespielt, der auch zum Aushängeschild des vorderpfälzischen Fußballs werden sollte. Gespielt wurde in den sechziger und siebziger Jahren beispielsweise auch gegen Teams wie den 1. FC Kaiserslautern oder auch FK Pirmasens. Vier Jahre konnte man in der II. Amateurliga Vorderpfalz spielen, was bei der Größe der Gemeinde schon beeindruckend gewesen ist. Im Jahr 1976 kam es zur Sanierung der Spielfläche. Im Jahr darauf wurde das neue Spielfeld feierlich eingeweiht. Doch der sportliche Erfolg konnte in den kommenden Jahren nicht aufrechterhalten werden. Das führte schließlich 1990 zum Abstieg in die B-Klasse.

Frauen Fußball beim VfL Hainfeld

Dass nicht nur Männer kicken können, hat sich in Hainfeld spätestens seit 1979 gezeigt, als die Damenfußballmannschaft des Vereins ihren Anfang nahm. In der Landjugend wurden Freundschaftsspiele ausgetragen, ehe man sich entschloss, 1982 dem VfL Hainfeld beizutreten. Gespielt wurde zunächst in der Bezirksklasse Süd. Schon 1986 sollte es den sportlichen Erfolg in Form des Aufstiegs in die Bezirksliga geben, auch wenn vier Jahre später der Abstieg folgte. Seit 1993 aber spielt man wieder in der Bezirksliga bzw. heute sogar in der Landesliga. Allerdings war es auch immer wieder schwer, den Spielbetrieb aufrechtzuerhalten, da nicht immer genügend Spielerinnen vorhanden gewesen sind. Insofern sind fußballbegeisterte Mädchen und Damen immer gerne beim VfL Hainfeld gesehen.